• Do. Okt 6th, 2022

News

Recht

Verkehrsrecht

ByEugene Miller

Aug 13, 2022

In den Sommermonaten können Baustellen das Reisen mit dem Auto zu einem Problem machen. Baustellen verlängern nicht nur die Reisezeit, weil man langsamer fahren muss, um sie zu passieren, sondern können auch zu Staus in normalerweise verkehrsarmen Gebieten führen.

Trotz aller Unannehmlichkeiten sind Baustellen notwendig, um die Autobahnen in einem angemessenen Zustand zu halten. Auch wenn es frustrierend sein kann, durch Baustellen zu fahren, ist es wichtig, die Verkehrsregeln zu befolgen, um andere Autofahrer und auch die Bauarbeiter zu schützen.

Gesetze für abgelenktes Fahren

Die Gesetze zum ablenkungsfreien Fahren sind von Staat zu Staat unterschiedlich, und wenn man durch mehrere Staaten fährt, ist es wichtig, die Gesetze der umliegenden Staaten zu kennen und zu verstehen.

Eine der größten Ablenkungen am Steuer ist die Benutzung eines Mobiltelefons. In vielen Staaten ist die Benutzung von Mobiltelefonen während der Fahrt verboten. Auch wenn ein Staat die Benutzung von Mobiltelefonen in normalen Bereichen nicht verbietet, gelten in Baustellenbereichen in der Regel zusätzliche Beschränkungen für die Benutzung von Mobiltelefonen, um die Wahrscheinlichkeit des abgelenkten Fahrens zu verringern.

Strafzettel für Baustellen

Es gibt mehrere Arten von Strafzetteln, die Sie in Baustellenbereichen erhalten können, und der häufigste Strafzettel ist ein Strafzettel für Geschwindigkeitsübertretung. Da die Geschwindigkeitsbegrenzungen über weite Strecken der Straße herabgesetzt werden und einige Bereiche schlecht gekennzeichnet sind, ist es für Sie schwierig zu erkennen, wo eine Baustelle beginnt oder endet.

Es gibt zwei Hauptarten von Geschwindigkeitsreduzierungen in Baustellenbereichen. Bei der ersten handelt es sich um eine tatsächliche, durch Fotos verstärkte Geschwindigkeitsbegrenzung in Arbeitszonen. Dies ist eine neuere Entwicklung, die in Arbeitszonen Einzug gehalten hat, da die Bundesstaaten ihre Gesetze aktualisiert haben, um Geschwindigkeitskameras und Radarpistolen zur Ergreifung von Temposündern einzusetzen. Diese Geschwindigkeitsreduzierung wird in der gesamten Zone durchgesetzt, auch wenn keine Arbeiter anwesend sind.

Die zweite Art der Geschwindigkeitsreduzierung ist eine festgelegte Höchstgeschwindigkeit, die nur gilt, wenn Arbeiter anwesend sind. Auf den Schildern für die Geschwindigkeitsbegrenzung blinken in der Regel Lichter oder Anzeigen, die die Anwesenheit von Arbeitern anzeigen, so dass die Fahrer wissen, wann sie sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten müssen. Diese Geschwindigkeitsbegrenzungen können auch durch Fotos überwacht werden, aber in der Regel ist ein Polizeibeamter vor Ort, um sicherzustellen, dass die Autofahrer die Geschwindigkeitsbegrenzung einhalten.

Umgang mit einem Strafzettel

Wenn Sie in einem Arbeitsbereich einen Strafzettel erhalten haben, müssen Sie mit einem höheren Bußgeld und einer härteren Strafe rechnen. Außerdem müssen Sie höchstwahrscheinlich vor Gericht erscheinen und können eine hohe Strafe für die Gefährdung von Autofahrern und Arbeitern erhalten.

Der Umgang mit dieser Art von Strafzetteln kann sehr schwierig sein, und es ist am besten, wenn Sie jemanden finden, der sich regelmäßig mit solchen Fällen befasst. Suchen Sie sich einen Anwalt, der die spezifischen Verkehrsgesetze in Ihrer Region kennt und versteht, und lassen Sie ihn für Sie arbeiten.

Die Zentrale für Verkehrsrecht hat sich von Anfang an einer anderen Philosophie verschrieben – Kundenzufriedenheit ist die oberste Priorität. Seit der Gründung der Verkehrsrechts-Zentrale im Jahr 2000 haben wir uns durch harte Arbeit, qualitativ hochwertige Ergebnisse und angemessene Anwaltsgebühren einen treuen Kundenstamm erarbeitet. Sechzehn Jahre später hat sich unsere Philosophie nicht geändert! ir vertreten Mandanten im gesamten Bundesstaat Missouri bei Strafzetteln, DWI-Delikten, Strafsachen, Einsprüchen gegen Führerscheinentzüge (5 Jahre Verweigerung, 10 Jahre Verweigerung usw.), Löschung von Verhaftungen und Strafregisterauszügen, Rückgängigmachung von Schuldsprüchen in Verkehrsangelegenheiten und Schadensfällen.